zur Startseite
       
Farbvertiefung

Grundreinigen bedeutet das Entfernen von hartnäckigen Verschmutzungen sowie von Ablagerungen alter Pflegemittelfilme, Wachse und Polymerbeschichtungen. Im Laufe unserer 20-jährigen Arbeit und Erfahrung mit den verschiedensten Chemikalien

haben wir diverse Reiniger getestet und ausprobiert. Das Resultat sind verschiedene eigene Mischungen, basierend auf den besten Ergebnissen unserer Arbeit.

Vor der Grundreinigung Vor der Grundreinigung Nach der Grundreinigung Nach der Grundreinigung
Schleifen

Wenn ihr Natursteinboden im Laufe der Zeit, durch starke Beanspruchung (Kratzer, Verätzungen, Verschmutzungen, falsche Pflege u.s.w.), unansehnlich geworden ist, hilft meist nur noch das Abschleifen. Der Planschliff ist das wichtigste Kriterium für ein perfektes Ergebnis. Hierbei werden Unebenheiten, Überzähne,

tiefe Kratzer und Flecken rückstandslos entfernt. Nach dem Planschliff folgen Grob-, Mittel-, Fein- und Polierschliff. Alle Schleifgänge werden im Nassschliffverfahren durchgeführt und sind somit absolut staubfrei. Ihre gewünschte Optik kann von Seidenmatt bis Hochglanz gewählt werden.

Planschliff Grobschliff Feinschliff Polierschliff
Softschleifen

Softschleifen ist eine kostengünstige Alternative zum Schleifen. Hierbei kommen äußerst flexible Werkzeuge zum Einsatz, um

den Steinbelag wieder ansehnlicher zu machen. Überzähne, tiefe Kratzer und starke Verätzungen werden dabei nicht beseitigt.

Vor dem Softschleifen Zweiter Softschleifgang Nach dem Softschleifen
Kristallisation

Als Endbehandlung kalkhaltiger Natursteinböden, nach einer Grundreinigung bzw. Bearbeitung durch Schleifen, empfehlen wir eine Kristallisation. Oxalsäure wird mechanisch in den Bodenbelag eingearbeitet und geht mit den kalkhaltigen Mineralien eine chemische Verbindung ein.

Folgende Vorteile ergeben sich nach der Kristallisation:
• Chemische Erhärtung der Oberfläche
• Anhaltender Tiefenglanz
• Optimale Rutschfestigkeit
• Gute Pflegeeigenschaften

Vor der Kristallisation Kristallisationsverfahren Nach der Kristallisation
Polieren

Mit unserem speziellen Poliersystem werden feinste Kratzer beseitigt und matte Oberflächen erstrahlen im neuen Glanz. Diese Anwendung wird meist bei Granit angewandt, da das Schleifen

von Hartgestein sehr kostenintensiv ist. Der mit wichtigste Aspekt dieser Arbeitsweise besteht darin, dass neben dem Glanz die Rutschfestigkeit erhöht wird.

Vor dem Polieren Diamantpads für den Poliervorgang Nach dem Polieren
Belagsentfernung

Mit Belagsentfernung ist das Entfernen von Substanzen gemeint, die mit einer Grundreinigung nicht zu beseitigen sind. Hier kommen

Diamantbürsten und spezielle Schälwerkzeuge zum Einsatz.

Vor der Belagsentfernung Vor der Belagsentfernung Nach der Belagsentfernung Nach der Belagsentfernung
Imprägnierung

Egal welche Bearbeitung Sie für Ihren Natur oder Kunststein gewählt haben, eine Imprägnierung empfiehlt sich immer. Imprägnieren vermindert das Eindringen von Schmutz, Feuchtigkeit, Farben, Öl, Fett, wirkt rutschhemmend und verhindert Flecken.

Dadurch ist ein sehr leichtes Reinigen z.B. mit Steinseife möglich. Die Dampfdiffusion des Steines wird nicht oder nur unwesentlich beeinträchtigt.

Imprägnierter Natursteinboden
Farbvertiefung

Ausgeblichene Beläge, ob durch UV Strahlung oder Chemikalien, werden mit einem Farbvertiefer bearbeitet. Dieser bewirkt eine Farbton- und Strukturvertiefung, die das Aussehen des

behandelten Steines wesentlich verbessert. Es vermindert das Eindringen von Schmutz und Feuchtigkeit.

Vor der Naturstein-Farbvertiefung Während der Naturstein-Farbvertiefung Nach der Naturstein-Farbvertiefung
fugensanierung

Lose, poröse oder fehlende Fugen werden, mit entsprechend farblich angepassten mineralischen oder auf Kunstharzbasis bestehenden Fugenmaterial, ergänzt und nachgespachtelt. Bei der aufwendigsten Methode der Fugensanierung wird diese restlos entfernt und durch

eine Kunstharzfuge ersetzt. Hinsichtlich Glanz, Reinigung und Erscheinungsbild ist diese Art der Sanierung die perfekte Lösung. Schadhafte Silikon-, Dehnungs- und Wartungsfugen werden restlos entfernt und mit Natursteinsilikon neu verfugt.

Vor der Fugensanierung Vor der Fugensanierung Vor der Fugensanierung Nach der Fugensanierung
Reparatur & Restauration

Alte und schadhafte Beläge ergänzen, austauschen, spachteln und instand setzen. Lockere Steinplatten werden durch ein spezielles Injektionsverfahren unter die Platten mit Fließharzen dauerhaft

fixiert. Beschädigungen an Natursteinböden, -treppen und -wände oder gar Skulpturen, werden mit farblich angepassten Steinharzen verkittet und beigeschliffen.

Schloss Elmau Vor der Restauration Nach der Restauration